Ich male meine Follower – Berufe-Raten

28. September 2010

SpreiselbeereWelchen Beruf hat @Spreiselbeerle? Der erste, der hier unter dem Bild die korrekte Antwort postet, gewinnt eine Postkarte (an die, die es längst wissen, weil sie ihn kennen: bitte grabschweigen!). Viel Spaß.

Share

51 Responses to “Ich male meine Follower – Berufe-Raten”

  1. Barbara sagt:

    Dildodesigner? Potenzmittelgestalter? Therapeut für Männer? Für Frauen? Kastrator? Schattenfigurengestalter? Urologe? Schönheitschirurg? 🙂

  2. anja sagt:

    Mediengestalter?…hab den falschen Beruf… hum… bei mir isses so ähnlich… naja, fast …;-)))

  3. anja sagt:

    … hab ich den falschen Beruf…glaub ich….moment… bei mir isses ähnlich…;-))

  4. Herbert sagt:

    Also ich hab jetzt mal nicht gelesen, obs schon gelöst ist, um mir den Spaß nicht zu verderben. Mein zweiter Gedanke war jedenfalls: „Herren-Schneider“ 🙂

  5. Joycegarten sagt:

    Robert Lembke ist OUT – Michaela von Aichberger ist IN!

    Einfach köstlich! Hat wirklich Spass gemacht auch wenn ich mir die Postkarte leider nicht errätselt habe :o)

    LG

  6. Iven Cloesen sagt:

    Was hier so passiert ist, während ich im Schönheitsschlaf bei Vogue kündigte..

    Der Mediengestalter Print ist richtig, derzeit unter anderem zuständig für Layout & Bildbearbeitung von Schweinemagazinen.
    Michaela’s Motiv zeigt das Freistellen von Bildinhalten – geschieht jedoch meistens ohne analoge Schere. Der Hashtag #bastelbeerle kommt dennoch nicht von ungefähr. d;.p

    Und ja, es gibt tatsächlich schlimmere Tätigkeiten – das klingt aber alles viieel aufregender *hust* als es in der Praxis ist. Dennoch: Ich bin mit dieser Tätigkeit voll in meinem Element und ohne übermütig sein zu wollen, verdammt gut darin.
    Mehr später, jetzt wollen über 500 Bildchen bearbeitet werden.

    @Michaela Herzlichen Dank, ich habe mir den Arsch abgelacht.

  7. 3x3ist6 sagt:

    Haha… ich weiß es, ich weiß es… 🙂

  8. Saxotom sagt:

    Verpackungsdesigner

  9. Im Grunde kam Xavadon recht nah an Spreisselbeerles Tätigkeit. Er kann das ja mal selber genauer erläutern! Ja – es ist so – im Grunde muss er den ganzen Tag Penisse in Fotos freistellen. Eine recht drollige Arbeit. Gibt wohl schlimmeres! Hihihihi!

  10. Joycegarten sagt:

    Dildodesigner

  11. Pita sagt:

    Dildo-fabrik-plastikrandabschneider

  12. Keksine sagt:

    Vielleicht auch Maskenbildner.

  13. Keksine sagt:

    Rasenmaeher 🙂

  14. @marikalein sagt:

    Mediengestalter!! ICH WILL DIE KARTE!!!

  15. Schnetterinchen sagt:

    Ihr googelt ja alle, das ja blöd.
    Das ist ein Bilderrätsel, kein Googlerätsel.

    Für mich ist er eine professionelle Partybombe und schneidet gerade so eine Papierkette aus.

  16. gehirnorgasmus sagt:

    Ich wär auch für Mediengestalter. Wenn man sich nämlich die Definition für Medium anschaut. wird einem der bildwitz klar…

  17. Susannisa sagt:

    Ok, 3 Klicks und man findet den Beruf bei Facebook….

  18. Sabine sagt:

    Folienschneidbeklebergestalter

    weil Phallus frisör isser ja nich..

  19. Uta sagt:

    freiberuflicher Mediengestalter? – aber ich versteh nicht…

  20. kajpirija sagt:

    Maßschneider???

  21. Susannisa sagt:

    Intimfriseurin

  22. Xavadon sagt:

    Hä? Penisbeschneider? Bzw. Dildobeschneider? Kenn ich beides nicht… Interessiert mich jetzt!

  23. Lumpensammler sagt:

    Cutter?

  24. Sebastian sagt:

    Mediengestalter?

RSS feed for comments on this post. And trackBack URL.

Leave a Reply

*