Nicht so easy

26. September 2010

Dies sind ein paar Studien für @AnneRuhr. und @Gedankenkosmos. Die Idee dahinter: Motiv für ein Kinder-Shirt für Familienfeste, auf dem klar und deutlich steht, dass hier niemand (außer der eigenen Mutter) das Kind abknutschen soll. Mittlerweile halte ich die Idee jedoch für kontraproduktiv: erst durch das Shirt, könnten einige „witzige“ Zeitgenossen auf die Idee kommen, das betreffende Kind abzuknutschen.  Rückblickend kann ich sagen, dass ich Knutschverwandte immer sehr lästig fand, jedoch nie im Leben so ein Shirt angezogen hätte.

Share

13 Responses to “Nicht so easy”

  1. Sven Heinzig sagt:

    Ich fand den Spruch gut, weil er so ist, wie ihn Kinder sagen würden. Natürlich bietet so eine Aussage witzigen (eigentlich, unwitzigen) Zeitgenossen ein gewisses Aufforderungspotenzial. Nur denke ich, dass die sich sowieso selbst durch so ein T-Shirt nicht abhalten lassen würden.

    Also ehrlich? Ich würde es meiner Nichte kaufen. Würde es, aber eher unter dem Ansatz sehen „finde ich witzig, lustig“ und regt vllt. ein wenig zum Nachdenken(schmunzeln) an.

    Die Frage ist ja: „Was will ich mit so einem T-Shirt erreichen?“ Ich glaube Kinder finden es bestimmt lustig, allein wegen der bunten, tollen Illustrationen von Frau Aichberger.

    (Am Ende würde ich es wohl auch selber tragen!)

  2. ManuRitter sagt:

    Also ich finde die Idee super und ich glaube, meine Kids würden das auch anziehen. Unser Sohn „knutscht“ noch ganz gerne mit den Verwandten, aber unsere Tochter ist da schon zurückhaltender. Vorallem bei der Ur-Oma..die küsst so feucht… ;O))

  3. AR71 sagt:

    Ich würde es nicht mit „Knutsch Euch doch selber“ betiteln, eher das weiter oben vorgeschlagenen „Küssen verboten“. Warum? Weil das „Küsst Euch doch selber“ eben wie ein frechde Blag rüberkommt, was das Kind ja ggf. gar nicht ist. Ein „Küssen verboten“ kommt als ganz klare Ansage z.B. von den Eltern. Und wer mit einer Enterbung nicht leben kann, der sollte seine Kinder nicht mit zur ERbtante nehmen. Mir wäre ein fröhliches Kind wichtiger als die Erbtante. Echt.

  4. Sanne sagt:

    Vielleicht sowas: Soll Mama Dir auch mal ins Gesicht patschen ???? Denn ich kriege mich fast immer mit Leuten in die Haare, die mein zuckersüßes Kind anpatschen wollen oder es durchziehen. Ich frage sie dann direkt, ob ich das auch mal bei ihnen darf und man glaubt´s kaum, die Leute reagieren zuallermeist mit totalem Unverständnis. Tok, tok, tok !
    Wie kommen die Leute bloß darauf dass sie bei Kindern den Anpatsch-Freifahrtschein hätten ???

  5. Christian sagt:

    Also, ich kann auch nur als Vater sagen, dass ich es nur richtig finde, dass Kinder nicht einfach angefasst oder geknutscht werden. Ich hatte oft das Bedürfnis den Erwachsenen, der es wagte mein Baby anzufassen auch einfach mal zu knutschen. Ich denke ich hätte direkt eine Ohrfeige gefangen.
    Kinder sind Menschen mit Rechten, also ist die Idee genial.
    Ich finde übrigens die kleinen „Dicken“ mit der frechen Zunge auf der rechten Seite SUPER. 🙂

    <3 Deine Skizzen und Zeichnungen.

  6. dorfpunk sagt:

    Bitte nicht füttern! Das füttern durchstreichen und durch küssen ersetzen.

    (Unsere Omas fragen das Kind inzwischen bei Begrüßung/Abschied, nachdem dieses „unerwünschte“ Küsse abgewischt und „weggeschmissen“ hat.)

  7. „Nur Bares, keine Küsse“ – dies als Ansage an Knutschverwandte ist eventuell etwas zielorientierter für Kinder? Hm. Schwanke.

  8. Sabine sagt:

    Doch, ich finds witzig, wie grade getwittert, es kann allerdings auch nach hinten los gehen und die nass küssenden Erbtanten enterben ;). Es gibt sicher noch ne menge provokativ Shirt Ideen für kleine Menschen, ich fand es immer grauslig, wenn meine Mama mit dem mit Spucke angefeuchteten Tempo mir die Eispampe aus dem Gesicht wischen wollte, vielleicht gibts da ne Idee 😉 ansonsten immer immer gerne verrückte Shirts für Kinder 🙂

    • oki … das mit dem Tempo und der Spucke ist lustig …
      Meine Gegenaspekte gegen die ganze Idee sind: als Kind sollte man nicht als Warnschild herumtapern müssen. Man sollte nicht die Erwachsenenwelt belehren müssen, sondern einfach Kind sein dürfen. Man könnte im Zweifel ja auch Freunden und Verwandten einfach so mal sagen „Knutscht mein Kind nicht ab“. Gegen Konstant-Knutscher hilft im Zweifel auch kein Shirt …

  9. Basadai sagt:

    Ich find die immer noch lästig. Trotz dem ich die 50 überschritten habe, gibt es ältere Verwandte, die immer noch „abknutschen“ und beleidigt sind, wenn ich nicht will.

RSS feed for comments on this post. And trackBack URL.

Leave a Reply

*