Fotosafari (… es muss nicht immer Sepia sein)

7. März 2011

Fotosafari

Hier zu sehen, meine Fotosafaris der letzten Zeit durch Erlangen, Bayreuth und Nürnberg für meine Instagram-Timeline. Instagram ist kein Filter-Tool um über jedes Foto einen Sepia-Filter zu kippen, sondern eine Timeline-Community wie Twitter. Der Reiz liegt darin, dass Fotografen aus aller Welt deine Timeline mit interessanten Fotos aus allen Teilen der Erde bereichern.

Hier sind ein paar verfolgenswerte Instagramer, die aktuell meine Timeline füllen: konokoy, londonexplorer, ajbaker50, xxxyxyz, anton_in_nyc, sofia_alex und sehr sexy: alissa_brunelli

Und hier kann man sich einen Überblick über alle meine jemals geschossenen Instagrams verschaffen und sie sogar ausdrucken. Sehr urig – scheinbar tritt man alle Rechte an seinen Bildern ab, was Profi-Fotografen unbedingt beachten sollten!

Share

7 Responses to “Fotosafari (… es muss nicht immer Sepia sein)”

  1. Paleica sagt:

    ich bin echt begeistert von den bildern. und langsam sollte ich mich wohl echt mal mit den instagram-dingens auseinandersetzen. das gefällt mir richtig gut.
    liebe grüße aus wien,
    paleica

  2. … wie peinlich. Jetzt habe ich den ursprünglichen Text aus dem Artikel gelöscht und bin zu faul ihn neu zu schreiben. Egal.

  3. Nähsprotte sagt:

    Dann guck doch mal bei mir, ich knipse mal so und so, aber keine Brötchen in Sepia. Habe soooo viel Spaß am Instagram und am Wochenende in Berlin klebte mein iPhone in der Hand fest. Lustig dass Männe und ich teilweise die gleichen Bilder schießen und einstellen, wie kommt das bloß ? Ich mag den Lomofilter sehr gerne. Habe Dich gebookmarked.

    Ich finde bei Instagram schade, dass so viele mit einer richtig guten Kamera Fotos machen, am PC bearbeiten und dann bei Instagram einstellen. Es sind ja echt schöne Fotos, aber da komme ich mir mit meinen aus dem Auto mit dem iPhone geschossenen Fotos der Kieler Skyline aus dem Süden kommend vor wie Hoschi. Ich kann da leider nicht zoomen mit meinem Phönchen.
    Aber aus Berlin sind ein paar schöne Fotos dabei und ich folge jetzt jemanden aus Asien, hach !

    LG,

    Nähsprotte bei Instagram aber als naehsprotte

  4. boxi sagt:

    ich finde das mit dem instagramm immer noch gewöhnungsbedürftig. vorallem das finden von anderen menschen gestaltet sich deutlich schwieriger als auf twitter. und nein, ich will ja eben nicht nur der “foto-elite” folgen, genauso wenig wie ich nur der “favstar-elite” folgen möchte.

    • Das meinte ich doch gar nicht – über die Instagram-Beliebt-Seite findest du ja eben viel leichter die Leute, die deinen Interessen entsprechen. Dafür ist diese Rubrik ja angelegt worden. Wenn du nur Leuten folgen möchtest, die täglich ihr Brötchen knipsen, ist das komplett in Ordnung. Ich verfolge aktuell halt lieber Leute aus New York, Marakesch und Asien, weil mir deren Städteportraits mehr sagen als ne Sepiawurst.

      • boxi sagt:

        hihi, vollkommen aneinander vorbeigeredet. diese “beliebt-seite” nutze ich ja selbst auch, nur fehlen mir halt noch andere dinge um auf bestimmte leute aufmerksam zu werden. was teilweise an instagramm liegt, teilweise daran, dass text (bei twitter) einfacher durchsuchbar ist als fotos. die menschen aus new york & co sind für mich halt nur ein teil der dinge die mich interessiert. und für den anderen teil ist noch noch gewöhnungsbedürftig. also für mich. 🙂

        • achsooo! Dafür sind die Hashtags da! Viele Leute nutzen Hashtags bei Instagram sehr schlau. Bei Twitter sind die Hashtags ja ad absurdum geführt oder nach einiger Zeit veraltet – HIER bei instagram jedoch sind sie wirklich brauchbar. Ich zB packe an alle meine Fotos nun den passenden Hashtag: #Bayreuth, #Erlangen, #Nürnberg, etcpp. So finde ich dann zum Beispiel auch genau die Leute, die mich interessieren. In 2 Wochen fliegen wir zB nach Malte und da durchstöbere ich natürlich vorher die Timeline nach dem Stichwort #Malta. Da die Hashtags hier nicht veralten, werden mir alle Malte-Fotos angezeigt. Ich habe für meine eigenen Fotos noch eine Markierung einfallen lassen, mit denen man meine Rubriken schnell auffinden kann: #MichasZeichnungen, #MichasKlaviere, #MichasStädte, #MichasPortraits, #MichasKronleuchter sind dafür gedacht, dass ich auf einen Schlag eine Art sortiertes Tagebuch für mich selbst habe, oder auch für Leute, die an meinen Fotos interessiert sind.

          Sehr gerne durchsuche ich Instagram auch nach den Begriffen #sexy oder #love etcpp. weil ich hier die besten Ideen für meine Aktzeichnungen bekommen. Hihihi.

RSS feed for comments on this post. And trackBack URL.

Leave a Reply

*