Wie Twitter, nur in Bildern

18. Februar 2011

Ich habe hier einen kleinen Teil meines Instagram-Feeders zusammen gestellt, um zu zeigen, warum ich so begeistert von dieser kleinen aber feinen Foto-App bin. Ähnlich wie bei Twitter, kann man sich eine Timeline zusammenstellen, die hier jedoch lediglich aus Fotos besteht. Tagtäglich wandern nun genau die fotografischen Augenblicke an mir vorbei, die andere Menschen, am anderen Ende der Welt oder auch hier bei mir in der Nähe, zeitnah knipsen und bei Instagram in ihr “fotografisches Tagebuch” füttern.

Jeder, der Instagram nutzt, sollte genau die Menschen anfangen zu verfolgen, deren Fotos seinen eigenen Betrachtungsinteressen entspricht. Ich zum Beispiel liebe es Menschen und Architektur zu sehen. Die Lieblinge meiner Instagram-Timeline sind:

Anton_in_nyc (ein toller New-Yorker Fotograf, der einen genialen Blick für Menschen hat), xxxyxyz (ebenfalls aus New-York, sehr geniale Architekturfotos), Lilianaberlin (tolle Berlinfotos mit vielen Menschen, könnte aber öfter mal den Sepiafilter weglassen), paul1978 (ein Cubaner, Schwerpunkt Architektur, Autos, Menschen), mrciccio (aus Marrakesch), lomokev, hirnkoenigin (ich liebe ihre Alltagsbetrachtungen), victoriahamburg (ich liebe ihre Architekturfotos), naruedom (aus Asien, farbig, klasse!)

instagram

Share

7 Responses to “Wie Twitter, nur in Bildern”

  1. Sven sagt:

    Nur auf dem eifön – wie schade 🙁

  2. Gerhard sagt:

    ich bin auch ein totaler fan von instagram und bezeichne es als die lomgrafie des 21. jhdts. seit kurzem gibt es auch diesen tollen live feed von instagram: http://demo.instagram.com/. mein username bei instagram ist gerhardbauer.

  3. Huck sagt:

    WAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAA… …AAAAAAAAAAAAAAAAAS?!?!?!?!?
    Und wo ist meine Krankenhaussülzcorndebeefpaviankäseserie??? Die Klage ist bereits auf dem Weg nach Erlangen.

RSS feed for comments on this post. And trackBack URL.

Leave a Reply

*