Verschenkt Liebe – keine Tiere!

2. Dezember 2010

Verschenkt Liebe - keine Tiere!Dies ist ein Appell von Sascha Sprunk und mir – der kurze und knackige Slogan stammt natürlich auch von Sascha.

Tiere sind keine Spielzeuge, die man nach den Feiertagen wieder umtauscht und wenn es nach mir (Vegetarierin!) ginge, gehörten sie auch nicht in den Kochtopf, aber nun ja – ich will mal nicht so sein …

Hier kann man die Zeichnung als Poster herunterladen, danach ausdrucken und seine Umgebung damit bekleben … macht am besten alle mit!

Viel Spaß und noch eine tolle Vorweihnachtszeit wünschen Sascha und ich!

Share

7 Responses to “Verschenkt Liebe – keine Tiere!”

  1. Pestfloh sagt:

    *hach* schnell einen Link in meine Signatur im Rattenforum – ich bin die Frau, die solche Weihnachtsgeschenke spätestens im März vermittelt^^ (die langschwänzigen, nicht die samtpfotigen, aber das Prinzip ist dasselbe)

  2. sommerschaf sagt:

    Außerdem finden die Tiere alleine den Weg zu ihren Menschen, so wie meine zwei Katzen.

  3. Manu sagt:

    Kann ich nur unterstützen.

    LG

  4. Mo sagt:

    Kann ich nur unterstützen. Meine Eltern haben mir als ich 12 Jahre alt war ein Meerschweinchen zu Weihnachten geschenkt. Einfach mal so in der Zoohandlung ein niedliches ausgesucht und samt Käfig heimgebracht. Das knuffige Kleine war grade mal ein paar Tage alt und schon von der Mutter getrennt worden, hatte eine Zahnfehlstellung, war als Rudeltier in Einzelhaltung gekommen. Ich habs geliebt und es hatte ab da ein schönes Leben.

    Sehr lieb gemeint mir, dem Kind gegenüber, aber furchtbar uninformiert was das Wohl des Tieres angeht.

  5. mindcinema sagt:

    Die Idee mit dem Bild finde ich super! Ich hoffe es ist okay, dass ich es auf meinem Blog hochgeladen habe: http://mindcinema.blogspot.com/2010/12/keine-tiere-auf-den-gabentisch.html

    Liebe Grüße

  6. paule sagt:

    aaaach ist das reizend! werd ich mir auf jeden fall runterladen und ausdrucken. im januar vor zwei jahren haben der mann und ich zwei katzenladies aus dem tierheim geholt, die zwischen weihnachten und silvester auf nem supermarktparklatz ausgesetzt wurden. möglicherweise auch “falsche geschenke”.
    ha, und aus diesem anlass würd ich mir wünschen (weißt schon, wegen “little ghost” richtig geraten und so), dass “die kotze” (die zu sehr schlingt, einbuchstabedanebentier und so) von dir gezeichnet wird. was wirklich emotionales will mir nämlich partou nicht einfallen und bei kotzenden katzen sind wir hier ganz vorne mit dabei 😉

    danke und weihnachtliche grüße von der paule (auch vegetarierin!)

RSS feed for comments on this post. And trackBack URL.

Leave a Reply

*